Update Rechtsänderung: Steuerliche Behandlung von Versicherten mit Wohnsitz in Deutschland

Das deutsche Finanzamt verlangt ab dem Bemessungsjahr 2016 einen Nachweis über Schweizer Pensionskassenbeiträge. Die Arbeitgeber werden dazu Ende März / Anfangs April 2017 schriftlich informiert.

Wie bereits im Dezember letzten Jahres in der PartnerNews 8 / 2016 angekündigt, müssen Versicherte mit Steuerpflicht in Deutschland für das Bemessungsjahr 2016 aufgrund einer Rechtsänderung des deutschen Finanzamts einen Nachweis über ihre Schweizer Pensionskassenbeiträge erbringen. Der Nachweis ist wie folgt unterteilt:

  • Höhe des Arbeitgeberbeitrags (Obligatorium)
  • Höhe des Arbeitgeberbeitrags (Überobligatorium)
  • Höhe des Arbeitnehmerbeitrags (Obligatorium)
  • Höhe des Arbeitnehmerbeitrags (Überobligatorium)

Pro Versicherungsnehmer erhält der Arbeitgeber eine individualisierte Übersicht mit diesen vier Beitragsteilen. Nachträglich gemeldete und erfasste Versicherte mit deutschem Wohnsitz werden nachgeliefert.

Keine steuerliche Beratung seitens Swiss Life

Diese Regelung wird für einige deutsche Versicherte neu sein. Vermutlich werden deshalb Betroffene mit ihren Versicherungspartnern Kontakt aufnehmen. Seitens Swiss Life wird in diesem Fall keine steuerliche Beratung stattfinden. Vertriebspartner entscheiden selber, ob sie diesen Service anbieten möchten.